Panantukan

PANANTUKAN

Die philippinischen Kampfkünste beschäftigen sich mit den unterschiedlichsten Bereichen einer bewaffneten und unbewaffneten Auseinandersetzung. Einer dieser Bereiche ist das sogenannte Panantukan: die philippinische Version des Boxens. Aufbauend auf der gleichen Grundschule wie das westliche Boxen geht es jedoch weiter und orientiert sich weniger in Richtung Wettkampf als vielmehr zum Boxen für die Straße. So werden neben den klassischen Boxtechniken auch andere Techniken und Körperbereiche als Waffe benutzt wie z. B. Unterarme, Ellenbogen, Schulter. Zusätzlich werden Zug- und Drucktechniken verwendet, um den Angreifer zu positionieren oder sein Gleichgewicht zu zerstören; alles mit dem Ziel einer effektiven Selbstverteidigung.

FFA-Logo_for white background_withoutTribalbox_logo

 

panantukan1 panantukan2

error: Content is protected !!